10.418
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton Facebook


Gärtner im Kreis Fulda

Infos zu Gärtnerei Hartmann

Gärtnerei Hartmann

Washingtonallee 16
36041 Fulda


Infos und Angebote




Hessen


Jetzt als Gärtner auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
36037 Fulda Innenstadt, Nordend, Unterstadt, Ziehers-Nord
36039 Fulda Aschenberg, Bernhards, Dietershan, Frauenberg, Horas, Lehnerz, Niesig, Nordend
36041 Fulda Besges, Fulda-West, Galerie, Gläserzell, Haimbach, Harmerz, Innenstadt, Istergiesel, Johannesberg, Kämmerzell, Lüdermünd ...
36043 Fulda Bronnzell, Edelzell, Kohlhaus, Ostend, Südend, Ziegel, Ziehers-Süd
36088 Hünfeld Dammersbach, Großenbach, Hünfeld, Kirchhasel, Mackenzell, Malges, Michelsrombach, Molzbach, Nüst, Oberfeld, Oberrombach ...
36093 Künzell Bachrain, Dassen, Dietershausen, Dirlos, Engelhelms, Keulos, Künzell, Pilgerzell, Wissels
36100 Petersberg Almendorf, Böckels, Götzenhof, Horwieden, Marbach, Margretenhaun, Melzdorf, Petersberg, Rex, Steinau, Steinhaus ...
36103 Flieden Buchenrod, Döngesmühle, Flieden, Höf und Haid, Magdlos, Rückers, Schweben, Stork, Struth
36115 Hilders Batten, Brand, Dietges, Dörmbach, Eckweisbach, Findlos, Harbach, Hilders, Liebhards, Melperts, Milseburg ...
36119 Neuhof Dorfborn, Giesel, Hattenhof, Hauswurz, Kauppen, Neuhof, Rommerz, Tiefengruben
36124 Eichenzell Büchenberg, Döllbach, Eichenzell, Kerzell, Löschenrod, Lütter, Rothemann, Rönshausen, Welkers, Zillbach
36129 Gersfeld Altenfeld, Dalherda, Gersfeld, Gichenbach, Hettenhausen, Maiersbach, Mosbach, Obernhausen, Rengersfeld, Rodenbach, Rommers ...
36132 Eiterfeld Arzell, Betzenrod, Branders, Buchenau, Dittlofrod, Eiterfeld, Fürsteneck, Giesenhain, Großentaft, Körnbach, Leibolz ...
36137 Großenlüder Bimbach, Eichenau, Großenlüder, Kleinlüder, Lütterz, Müs, Uffhausen
36142 Tann Altschwambach, Aura, Dippach, Esbachsgraben, Günthers, Habel, Herdathurm, Hundsbach, Kleinfischbach, Knottenhof, Lahrbach ...
36145 Hofbieber Allmus, Danzwiesen, Elters, Hofbieber, Kleinsassen, Langenberg, Langenbieber, Mahlerts, Niederbieber, Obergruben, Obernüst ...
36148 Kalbach Eichenried, Heubach, Mittelkalbach, Niederkalbach, Oberkalbach, Uttrichshausen, Veitsteinbach
36151 Burghaun Burghaun, Großenmoor, Gruben, Hechelmannskirchen, Hünhan, Klausmarbach, Langenschwarz, Rothenkirchen, Schlotzau, Steinbach
36154 Hosenfeld Blankenau, Brandlos, Hainzell, Hosenfeld, Jossa, Pfaffenrod, Poppenrod, Schletzenhausen, Zwickmühle
36157 Ebersburg Ebersberg, Ried, Schmalnau, Thalau, Weyhers
36160 Dipperz Armenhof, Dipperz, Dörmbach, Finkenhain, Friesenhausen, Kohlgrund, Wisselsrod, Wolferts
36163 Poppenhausen Abtsroda, Gackenhof, Poppenhausen, Rodholz, Sieblos, Steinwand, Tränkhof
36166 Haunetal Hermannspiegel, Holzheim, Kruspis, Mauers, Meisenbach, Müsenbach, Neukirchen, Oberstoppel, Odensachsen, Rhina, Schletzenrod ...
36167 Nüsttal Gotthards, Haselstein, Hofaschenbach, Mittelaschenbach, Morles, Oberaschenbach, Rimmels, Silges
36169 Rasdorf Grüsselbach, Rasdorf, Setzelbach
36364 Bad Salzschlirf Bad Salzschlirf

Wussten Sie schon?

Monokulturen

Unter Monokulturen versteht man den jährlich folgenden Anbau der selben Früchte oder Gemüsesorten an gleicher Stelle. Heutzutage ist dies eine eher zu vermeidende Art der Bepflanzung. Zwar ergibt sich für den einfachen Hobbygärtner hierbei weniger Aufwand, in Bezug auf die Erstellung eines Bepflanzungsplans, und gerade für Neulinge auf diesem Gebiet stellt sich so ein einfacher Weg hin, zu eigenem Gemüse dar, jedoch sollten die Nachteile dieser Anbauart unbedingt beachtet werden. Problematisch ist dies insofern, da durch die einseitige Beanspruchung des Bodens bestimmte Nährstoffe über Jahre hinweg verbraucht werden und das Beet somit auf Dauer an Fruchtbarkeit verliert und ausgelaugt wird. Dies führt wiederum zu erhöhtem Düngemitteleinsatz, der in Kombination mit den immer gleichen Früchten, vermehrt bestimmte Arten von Schädlingen anzieht die sich, unter für sie idealen Bedingungen, ungefährdet vermehren können. Somit steigt der Verbrauch von Schädlingsbekämpfungsmitteln über mehrere Jahre hinweg kontinuierlich an. Das hat nicht nur fatale ökologische Folgen, der Hobbygärtner spürt es selbstverständlich auch in seinem Geldbeutel. Um vorangehend Beschriebenes zu vermeiden, sollte darauf geachtet werden Jahr für Jahr die angebauten Sorten zu wechseln, oder zumindest deren Platz im Beet zu ändern um dem genutzten Boden die Möglichkeit zu geben sich zu erholen und Nährstoffe zu regenerieren.